DOG Forum digital

The significance digitization holds for the health care system and thus also for ophthalmology is constantly rising. This development offers many opportunities, but it also poses completely new challenges and questions for research, teaching and patient care in clinics and practices.

The DOG will focus on this important topic and with its Forum Digital will be setting a special program focus within the congress. This program offers a platform aimed at ophthalmologists and scientists, manufacturers of diagnostic equipment, software providers, companies in the pharmaceutical industry and start-ups and intends to promote exchange and discourse as well as networking.

The presentations deal with the opportunities offered by digitisation without neglecting the challenges of change. Symposia will highlight the scientific issue of digitisation, while workshops and presentations will focus on the practical, legal and technical aspects that arise in this context and will arise in the future. In addition to scientific discourse and the commu­nication of information, there will also be room for exchange.

Thursday, 26. 9., to Saturday, 28. 9. 2019

Scientific coordination of the DOG Forum digital:
Nicole Eter (Münster)
Karsten Kortüm (München)

Thursday, 26. 9. 2019

Friday, 27. 9. 2019

 
dt
Forum Digital 16:45 - 18:00 27.09.2019
Symposien Fr25
Anwender und Hersteller im Dialog: Elektronische Patientenakte
In der Sitzung „Anwender und Hersteller im Dialog“ wird ein bestimmter ophthalmologischer Geräte-/Programmtyp vorgestellt. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf der elektronischen Patientenakte. Verschiedene Hersteller präsentieren jeweils ihr Programm und erklären dessen spezifische Eigenschaften und Alleinstellungsmerkmale. Im Anschluss daran berichten Anwender über ihre Erfahrungen mit dem jeweiligen Programm. Ziel dieser Sitzung ist es, einen kritisch-konstruktiven Dialog zwischen Herstellern und Anwendern zu initiieren.
Christian Mardin (Erlangen)
Frank H. W. Tost, Komm. Direktor (Greifswald)
Florian Puschmann, Patientendaten-System Implementierungsleiter (Heidelberg)

Der Heidelberg EYE Explorer ist die elektronische Patientenakte, die mit Augenärzten entwickelt wurde, um ophthalmologische Arbeitsabläufe zu optimieren und vollständig papierlos zu gestalten. Diagnostische Geräte und Softwarelösungen einer Überzahl von Anbietern können weitgreifend integriert werden, sodass das System einen umfassenden Überblick über Untersuchungs- und Behandlungsergebnisse bietet. Der einzigartige Vorteil von mediSIGHT liegt in seiner Datenstrukturierung, mit deren Hilfe Arztbriefe, Berichte und statistische Auswertungen mit einem Klick generiert werden können. Diese Datenbasis wurde bereits für hunderte Evidenzstudien genutzt.

Tim U. Krohne, Geschäftsführenden Oberarzt (Bonn)
Sebastian Wente (Darmstadt)

FIDUS ist die Software für alle Ophthalmologen, um die Abläufe effektiv und komfortabel zu organisieren - für die Einzelpraxis, Gemeinschaftspraxis, MVZ oder Klinik. Seit 30 Jahren sind wir mit unserer Software darauf spezialisiert, Augenärzte in Ihrem Praxisalltag wirkungsvoll zu unterstützen. Diese Abläufe und Funktionen sollen in dem folgenden Vortrag vorgestellt werden.

Maximilian Treder (Münster)
Thomas Forst, Vertriebsleiter DACH / Key Account Management (Frechen)

Die Funktion „Workflow-Management“ innerhalb der ifa-Software ermöglicht einen strukturierten Patientenfluss durch die Praxis oder Klinik. Basierend auf einem maßnahmengesteuerten Ablauf lassen sich Konsultationen schnell und einfach planen und die durchzuführenden Behandlungsschritte einem Patienten individuell zuordnen. Durch praktische Makrofunktionen lassen sich zudem wiederkehrende bzw. sich wiederholende Prozeduren in einem Maßnahmenbündel zielgerichtet vorgeben und aktivieren.

Anne Friederike Alex (Gießen)
Markus Hammann (Oberkochen)

FORUM® ist die anpassungsfähige und erweiterbare Digitalisierungslösung von ZEISS. FORUM spart Zeit in den Arbeitsabläufen, bietet zentralen Zugang zu allen Patientenuntersuchungen, und passt sich nahtlos in die bestehende IT- und Diagnoseumgebung ein. Ausgehend von einem zentralen Daten-Archiv und Viewer, kann ZEISS FORUM zu einer umfassenden Vernetzungslösung für mehrere Standorte und Niederlassungen erweitert werden. Die Workplace-Anwendungen von ZEISS FORUM für Netzhaut-, Glaukom-, und Kataraktpatienten stellen alle wichtigen Diagnose-Informationen bequem auf einen Blick zur Verfügung

Peter Galambos (Hamburg)

Saturday, 28. 9. 2019